Sturmschaden am Pfingstmontag 2014

Das gewaltige Unwetter am Pfingstmontag 2014 hatte auch auf unserem Clubgelände große Schäden verursacht.


links: Die Datscha von Ingrid und Egon Hellwig wurde von einer umstürzenden Eiche völlig zerstört.
rechts: Mehrere große Buchen stürzten vom Hang auf unseren Park- und Trailerplatz und sorgten für ein gewaltigen Chaos.
Ein Pkw, drei Schiffe und noch ungezählte Trailer wurden schwer beschädigt.


links: Das kleine Zeltdach neben dem Haus ist zerrissen, eine Verankerung wurde aus der Hauswand gerissen, die schwere Eisenstange völlig verbogen.
rechts: Eine O-Jolle wurde am Weststeg von einer Sturmböe aus der Hebebox geweht und steckte, Bug voran im Wasser, zwischen Traverse und Steg.
Auch die benachbarte H-Jolle erlitt dabei schwere Schäden.



Die Aufräumarbeiten begannen dann recht schnell.

Hier einige Fotos von den Aktivitäten der Holzfäller.





Die Fotos zeigen, wie eine riesige entwurzelte Buche verarbeitet wird:
Der Stamm wird vom Wurzelballen getrennt und zersägt. Der Wurzelballen wird dann per Seilwinde wieder aufgerichtet um das Loch im
Hang zu verfüllen. Danach wird auch das restliche Stamm-Stück vom Wurzelballen geschnitten, damit der nicht mehr umkippen kann.



Hier wird die beschädigte Buche gefällt und zerteilt.
Bild rechts: Die geborgenen Trailer am Weg zum Club.




Unsere Sturmschäden aus der Luft betrachtet
Der Fotograf Hans Blossey hat auf der Internetseite der WAZ Luftbildaufnahmen von unserem Clubgelände veröffentlicht.
Sie zeigen das Ausmaß der Schäden von oben.



Fotos: www.blossey.eu



„Betrachtungen eines Sturmerprobten“

Klick mich



Neue Bäume wurden im Frühjahr 2015 gesetzt


So sah es vor der Planzaktion aus.


Noch klein und kaum zu erkennen:
330 junge Rotbuchen – rund 1.5 Meter groß - wurden auf den Hang oberhalb unseres Parkplatzes gepflanzt.


Bild links: Das Loch ist gebohrt, das Bäumchen liegt zum pflanzen bereit.
Bild rechts: Ein Mitarbeiter der Fa. Ronkartz lädt die jungen Rotbuchen vom Lkw.